LOGIN
  SEARCH
  

SEARCH 
FORUM
The UK Charts - June 2013
Eurodance Music
FRANKIE HATEZ "QUIET PEOPLE"
All the top 20 around the world
Stefan Standing on the edge


 
HOMEFORUMCONTACT

RAZORLIGHT - SLIPWAY FIRES (ALBUM)
Year:2008
World wide:
ch  Peak: 39 / weeks: 19
de  Peak: 4 / weeks: 33
at  Peak: 10 / weeks: 19
fr  Peak: 62 / weeks: 8
nl  Peak: 88 / weeks: 1
be  Peak: 23 / weeks: 18 (Vl)
  Peak: 94 / weeks: 1 (Wa)

CD
Mercury 06025 1785805


TRACKS
31/10/2008
CD Vertigo / Mercury 06025 1789891 (UMG) / EAN 0602517898912
1. Wire To Wire
3:05
2. Hostage Of Love
3:44
3. You And The Rest
3:25
4. Tabloid Lover
2:57
5. North London Trash
3:29
6. 60 Thompson
2:38
7. Stinger
4:17
8. Burberry Blue Eyes
3:34
9. Blood For Wild Blood
3:11
10. Monster Boots
4:34
11. The House
3:55
   
20/02/2009
CD Mercury 06025 1785805 (UMG) / EAN 0602517858053
   
24/08/2009
CD Mercury 060075321270 (UMG) / EAN 0600753212707
   

MUSIC DIRECTORY
RazorlightRazorlight: Discography / Become a fan
Official Site
Interview with Razorlight (2009, German)
SONGS BY RAZORLIGHT
(Don't Go Back To) Dalston
60 Thompson
Action!
America
Anabelle Says
Back To The Start
Before I Fall To Pieces
Believe In Me
Black Jeans
Blood For Wild Blood
Boys Don't Cry
Bright Lights
Burberry Blue Eyes
Carry Yourself
Control
Dean, Take Your Time
Doctor, Doctor
Down To The Coast
Englishman In New York
Fairytale Of New York
Fall, Fall, Fall
Fine
For Georgia
Get It And Go
Golden Touch
Got To Let The Good Times Back Into Your Life
Hang By, Hang By
Heartbreak Soup
Here It Comes
Hey Ya!
Hold On
Hostage Of Love
I Can't Stop This Feeling I've Got
If You Know What I Know
In The City
In The Morning
Japanrock
Just Can't Explain
Keep The Right Profile
Killing Casonova
Kirby's House
Leave Me Alone
Los Angeles Waltz
Losing Your Mind
Mercury Jim
Monster Boots
Moscow Hotel
North London Trash
Olympus Sleeping
Pop Song 2006
Rip It Up
Rock 'n' Roll Lies
Somewhere Else
Sorry?
Spanish Boats
Spirit
Stinger
Stumble & Fall
Tabloid Lover
Teenage Kicks
Teenage Logic
The Dagger In Your Heart
The House
The Other Girl
These Days
To The Sea
Up All Night
Vice
We All Get Up
What's It All About?
When Doves Cry
When He Was Twenty
Which Way Is Out
Who Needs Love?
Wilfred Owen
Wire To Wire
Yeah Yeah Yeah
Yes, You Should Know
You And The Rest
ALBUMS BY RAZORLIGHT
Olympus Sleeping
Razorlight
Razorlight EP
Slipway Fires
Up All Night
 
REVIEWS
Average points: 4.85 (Reviews: 13)
****
Hmmm...so auf den dritten Hör fällt dieses dritte Album gegenüber seinen Vorgängern schon etwas ab. Meist fehlt der Drive und die Leidenschaft eines "Up Allnight" genauso wie der gradlinige Popapekt ihres Zweitlings. Vielleicht muss ich dem Album etwas mehr Zeit geben, aber bei den anderen beiden ging das eigentlich ruckizucki...
******
Ein fantastisches neues Album! Der Song Wire to Wire hat auf jeden Fall das Potential einer der besten Songs im Jahre 2008 (auch übergreifend ins 2009) zu werden. Sehr empfehlenswertes Album. Auch die anderen Songs enttäuschen nicht!
******
Der Stil dieses Albums ist recht anders als derjenige des Vorgängers, deshalb finde ich es schwierig zu sagen, welches der beiden Alben nun besser ist. Slipway Fires ist emotionaler, irgendwie mehr ein Herbstalbum, während Razorlight eher ein Frühlingsalbum war, wenn man das so sagen kann. Auf jeden Fall sind Songs wie Wire to Wire, Hostage of Love, Burberry Blue Eyes und the House ganz fantastisch.
Last edited: 25.02.2009 21:13
*****
Auch ich gebe dem Album eine --5.
Anspieltipps: Wire To Wire, The House, Hostage Of Love oder Stinger.
******
Ganz überraschend starkes Album dieser Band. Für mich ist klar das Wire To Wire der beste Song auf dem ganzen Album ist aber da hat es einige ganz schöne experimentelle Stücke drauf die mich sehr beeindruckt und manchmal berührt haben. Finde es gut das diese Band mit der Musik spielt und neue Sachen ausprobiert. Hab eigentlich im ganzen Album keinen richtigen Hänger gehört aber auch nicht viel Hits trotzdem werde ich da gerne auf eine 6 aufrunden denn ich könnte mir gut vorstellen das das Album nach mehrmaligen hören sogar ein richtiges Meisterwerk in meinen Ohren werden könnte!!
******
ganz stark!
*****
echt gut, das hätte ich den jungs wirklich nicht zugetraut. das ist echte rockmusik mit vielen anleihen aus den 60/70ern.
*****
Die Platte hier überzeugt mich sehr von "Razorlight". Deren bestreben nach früheren Zeiten zu klingen ist nicht abzustreiten. Kann es aber nicht zuordnen wo das soundtechnisch hinpasst.

Am meisten Gänsehaut nach ner Eingewöhnung bekomm ich bei der erfolgreichen ersten Singleauskoppelung "Wire to wire". Eine sehr simple gestrickte Ballade, überzeugt total.

"Hostage of love" ist etwas flotter u. dennoch eher balladenmäßig u. sehr schön auch.

Dann überzeugen mich die flotteren Stücke "You and the Rest", "Tabloid Lover" & "Burberry blue eyes" ebenfalls sehr.

Und auch die restlichen Songs sind alle über dem Durchschnitt. Gute 5*!
****
eine geschenkte 4, keiner einziger Song sticht wirklich heraus, für mich kein Vergleich mit dem Vorgänger..
UK #4
****
Eine knappe 4 gibt's von mir, da am Schluss doch noch zwei drei starke Songs drauf sind...
****
Bueno.
****
ein eher mittelmässiges album

bis auf hostage of love und wire to wire sind alle anderen songs füller

wurde zurecht von kritikern zerrissen

jedoch sind diese besagten 2 songs eindeutig eine 5 wert.


Pech für die Band und für die Fans. Denn 2009 eroberten sie mit ihrem Kracher WIRE TO WIRE endlich den deutschen singles-Markt doch leider gehört das album in GB zu den grössten Flops aller Zeiten, da das Album sich nur einen Bruchteil von dem verkaufte, was sie mit ihrem Vorgänger verkauft hatten.

Wird wohl ihr letztes Album bleiben
Last edited: 24.06.2015 01:33
****
Eigentlich kein titel ausser dem überragenden "Wir to wire" und mit Abstrichen "Hostage of love" begeistert mich so richtig.
alle anderen Titel schwanken so zwischen 4 und 5.
Add a review

Copyright © 2018 Hung Medien. Design © 2003-2018 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.14 seconds