LOGIN
  SEARCH
  

SEARCH 
FORUM
The UK Charts - June 2013
Eurodance Music
FRANKIE HATEZ "QUIET PEOPLE"
All the top 20 around the world
Stefan Standing on the edge


 
HOMEFORUMCONTACT

CHIC - THE BEST OF CHIC (DANCE DANCE DANCE) (ALBUM)
Year:1991

CD
Atlantic 7567-82333-2


TRACKS
1991
CD Atlantic 7567-82333-2 (Warner) / EAN 0075678233326
CD Atlantic 7567-82444-2 YS (Warner)
1. Dance, Dance, Dance (Yowsah, Yowsah, Yowsah)
8:30
2. Everybody Dance (12“ Mix)
8:25
3. Strike Up The Band
5:10
4. Chic Cheer
4:22
5. Le Freak
5:23
6. I Want Your Love
6:45
7. Good Times
8:13
8. My Feet Keep Dancing
6:46
9. My Forbidden Lover
4:42
10. Soup For One (Theme From „Soup For One“)
7:58
11. Savoir faire
5:01
   

MUSIC DIRECTORY
ChicChic: Discography / Become a fan
Official Site
SONGS BY CHIC
(Funny) Bone
26
A Warm Summer Night
At Last I Am Free
Baby Doll
Back In The Old School
Believer
Boogie All Night (Nile Rodgers & Chic feat. Nao)
Burn Hard
Can't Stand To Love You
Chic (Everybody Say)
Chic Cheer
Chic Mystique
Chicism
Chip Off The Old Block
City Lights
Dance With Me (Nile Rodgers & Chic feat. Hailee Steinfeld)
Dance, Dance, Dance (Yowsah, Yowsah, Yowsah)
Do You Wanna Party (Nile Rodgers & Chic feat. Lunchmoney Lewis)
Doin' That Thing To Me
Est-ce que c'est Chic
Everybody Dance
Falling In Love With You
Flash Back
Give Me The Lovin'
Good Times
Good Times (Havana Maestros feat. Chic)
Good Times (New Single Mix '88)
Hangin'
Happy Man
Hey Fool
High
I Dance My Dance (Nile Rodgers & Chic)
I Feel Your Love Comin' On
I Got Protection
I Loved You More
I Want Your Love
I Want Your Love (Nile Rodgers & Chic feat. Lady Gaga)
I'll Be There (Chic feat. Nile Rodgers)
I'll Change My Game (Fonzi Thornton feat. Chic)
In It To Win It
In Love With Music
Jack Le Freak
Jusagroove
Just Call Me
Just Out Of Reach
Le Freak (Wackside feat. Chic)
Le Freak
M.M.F.T.C.F.
Megachic
My Feet Keep Dancing
My Forbidden Lover
My Love's For Real
One And Only One
Open Up
Party Everybody
Queen (Nile Rodgers & Chic feat. Elton John & Emeli Sandé)
Real People
Rebels Are We
São Paulo
Savoir faire
Sensitivity (The Shapeshifters & Chic)
Sharing Love
Show Me Your Light
So Fine
Sober (Nile Rodgers & Chic feat. Craig David & Stefflon Don)
Something You Can Feel
Sometimes You Win
Soup For One
Stage Fright
State Of Mine (It's About Time) (Nile Rodgers & Chic feat. Philippe Saisse)
Strike Up The Band
Take A Closer Look
Take It Off
Take My Love
Tavern On The Green
Telling Lies
The Whop (Fast Eddie, Tyree & Chic)
Till The World Falls (Nile Rodgers & Chic / Mura Masa / Cosha / Vic Mensa)
What About Me
When You Love Someone
Why
Will You Cry (When You Hear This Song)
Would You Be My Baby
You Are Beautiful
You Can Get By
You Can't Do It Alone
You Got Some Love For Me
Your Love
Your Love Is Cancelled
ALBUMS BY CHIC
An Evening With Chic
Believer
Best Of Live
Box Set Vol 1 / "Savoir Faire" (Nile Rodgers Presents The Chic Organization)
C'est Chic
Chic
Chic-ism
Dance Dance Dance - Best Of Chic Live
Dance, Dance, Dance
Freak Out - The Greatest Hits Of Chic And Sister Sledge (Chic And Sister Sledge)
Good Times - The Very Best Of Chic & Sister Sledge - The Hits & The Remixes (Chic & Sister Sledge)
Greatest Hits Live In Concert
Its About Time (Nile Rodgers & Chic)
It's About Time (Nile Rodgers & Chic)
Le freak
Le freak [2CD]
Les plus grands succès de Chic - Chic's Greatest Hits
Live At Montreux 2004 (Nile Rodgers & Chic)
Live At The Budokan (Chic feat. Slash & Sister Sledge)
Live At The Fuji Festival
Live In Concert
Magnifique! The Very Best Of Chic
Original Album Series
Real People
Risqué
Take It Off
The Best Of Chic (Dance Dance Dance)
The Best Of Chic Volume 2
The Definitive Groove Collection
The Very Best Of Chic
Their Greatest Hits (Rose Royce & Chic)
Tongue In Chic
Trés Chic
Up All Night - The Greatest Hits (Nile Rodgers Presents The Chic Organization)
DVDS BY CHIC
Live At Montreux 2004 (Nile Rodgers & Chic)
 
REVIEWS
Average points: 5.25 (Reviews: 4)
******
Eine der innovativsten und besten Gruppen im Dancefloor-Sektor. Legendäre mitreißende Songs aus New York.
*****
Die wohl eleganteste Gruppe der Discoära war ohne Zweifel Chic. Keine zweite Gruppe oder Solist dieser Musikrichtung Ende der 70er Jahre konnte was Outfit als auch die Musik betraf Chic, das Wasser reichen. Während die Musiker anderer Discogruppen in bunten, dem Glamrock nachempfunden Outfit auftraten, präsentierten sich Nile Rodgers, Bernard Edwards, Kenny Lehman, Nooma Jean Wright und Luci Martin auf der Bühne und vor den Fernsehkameras in Abendgarderobe anmutender Kleidung. So elegant sie sich optisch präsentierten, so elegant war auch ihre Musik. Gewiß, Chics Musik war Discomusic, aber eine der besonderen Art. Ihre Musik hatte nichts gemein mit der, wie sie zu jener Zeit vor allem aus europäischen Studios kam. Bei Chic merkte man, daß ihre beiden Köpfe Nile Rodgers und Bernard Edwards ausgebuffte Profis waren, die wert auf gute, ausgefeilte Musik legten. Gewiß, ihre erste, 1977 veröffentlichte Single „Dance, Dance, Dance“ (Yowsah, Yowsah, Yowsah)“ erweckt vielleicht nicht den Eindruck einer überdurchschnittlichen Produktion der Discoära, aber spätestens mit dem dritten Hit „Le Freak“, ihrem ersten US No. 1 Hit, zeigten Rodgers & Co., wie gute und packende Discomusic klingen muß. Eigentlich ist es schon fast unfair, „Le Freak“ als Discomusic abzutun, denn der Titel geht weit über dem hinaus, als das, was damals in der Szene üblich war. Die knackigen Baßlinien von Bernard Edwards, die leichte funky Gitarre von Nile Rdogers und der raffinierte Gesang der beiden Damen machen Chic zu einem der herausragenden Titel der Discoära und gleichzeitig zu einem der innovativen, richtungsweisenden Stücke der Black Music der beginnenden 80er Jahre. Die beiden weiteren Tophits „I Want Your Love“ und vor allem „Good Times“ unterstreichen das nachhaltig. Gerade die Baßlinie von „Good Times“ erwies sich richtungsweisend (man höre sich nur einmal „Rapper’s Delight“ von Sugarhill Gang oder „Another One Bites The Dust“ von Queen an). Mit „My Feet Keep Dancing“ (1979), „Rebels We Are“ (1980), „My Forbidden Lover“ (1980) und „Soup For One“ (1982) hatte die Gruppe weitere Hits, doch an die überragenden Erfolge der Jahre 1978/79 konnte sie nicht mehr anknüpfen. Das konnte vor allem Nile Rodgers gut verschmerzen, der sich in den kommenden Jahren als Komponist (u.a. für Sister Sledge) und Produzent (u.a. David Bowie) einen überragenden Namen machen konnte. Der Sampler „The Best Of Chic“ aus dem Jahre 1991 enthält neben den Hits Dance, Dance, Dance“ (Yowsah, Yowsah, Yowsah)“, „Everybody Dance“, „Le Freak“, „I Want Your Love“, „Good Times“, „My Feet Keep Dancing“, „My Forbidden Lover“ und „Soup For One“ mit „Strike Up The Band“ (1977), „Chic Cheer“ (1978) und „Savoir Faire“ (1978) drei interessante Albumtitel. Das große Plus dieses Samplers ist, daß alle Titel in der vollen Länge zu hören sind und das man für sein Geld eines der interessantesten Kapitel der Black Music der späten 70er Jahre geboten bekommt. Jedes einzelne Stück wurde für diese CD digital abgemischt und so bekommt die Musik von Chic eine noch größere Klangtransparenz als auf LP. Allerdings macht sie gelegentlich etwas Langeweile breit, weil die Stücke trotz ihrer Klasse aufgrund ihrer Länge hin und wieder etwas langatmig wirken. Trotzdem, wer ein gutes Stück Black Music der späten 70er Jahre für seine Sammlung benötigt, der kommt an Chic nicht vorbei. Mit „The Best Of Chic“ kann man eine Lücke in seiner Sammlung schließen.
Last edited: 14.02.2007 16:05
******
Kann mich nur anschließen. Hypnotische Disco-Musik vom Feinsten!
****
wohl der eine oder andere danceklassiker dabei, doch chic haben mich nur selten angesprochen wie etwa bei le freak..
Add a review

Copyright © 2018 Hung Medien. Design © 2003-2018 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.44 seconds