LOGIN
  SEARCH
  

SEARCH 
FORUM
The UK Charts - June 2013
Eurodance Music
FRANKIE HATEZ "QUIET PEOPLE"
All the top 20 around the world
Stefan Standing on the edge


 
HOMEFORUMCONTACT

BJÍRK - EARTH INTRUDERS (SONG)
Year:2007
Music/Lyrics:Nate Hills
Timothy Mosley
Bj÷rk Gu­mundsdˇttir
Producer:Timbaland
Bj÷rk Gu­mundsdˇttir
World wide:
fr  Peak: 64 / weeks: 4
be  Tip (Vl)
  Tip (Wa)

Cover


AVAILABLE ON FOLLOWING MEDIA
VersionLengthTitleLabel
Number
Format
Medium
Date
6:13VoltaPolydor
06025 1733524
Album
CD
04/05/2007
Live3:52VoltaicPolydor
1797270
Album
CD
24/04/2009
MUSIC DIRECTORY
Bj÷rkBj÷rk: Discography / Become a fan
Official Site
Official Site
SONGS BY BJÍRK
107 Steps (Bj÷rk & Siobhan Fallon)
5 Years
Aeroplane
Alarm Call
┴lfur ˙t ˙r hˇl
All Is Full Of Love
All Neon Like
Alta mira
Ambergris March
Amphibian
An Echo, A Stain
Ancestors
Antarctic Return
Arabadrengurinn
Arisen My Senses
Army Of Me
┴start÷frar (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
Atlantic
Atom Dance
Aurora
Bachelorette
BŠnin
Bath
Bella sÝmamŠr (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
Big Time Sensuality
BÝlavÝsur (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
Black Lake
Blissing Me
Body Memory
B÷rnin vi­ tj÷rnina (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
Brestir og brak (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
B˙kolla
Cetacea
Charlene
Claimstaker
Cocoon
Come To Me
Cosmogony
Courtship
Cover Me
Crying
Crystalline
Cvalda (Bj÷rk & Catherine Deneuve)
Dark Matter
Declare Independence
Desired Constellation
Domestica
Earth Intruders
╔g veit ei hva­ skal segja (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
Enjoy
Family
Features Creatures
FlÚtta (Antony And The Johnsons feat. Bj÷rk)
Frosti
F˙si hreindřr
Future Forever
Generous Palmstroke
Gling-glˇ (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
Glˇra
Gratitude
Harm Of Will
Headphones
Heirloom
Hidden Place
Himnaf÷rin
History Of Touches
History Of Touches (Krampfhaftremix)
Hollow
Holographic Entrypoint
Hope
Human Behaviour
Hunter
Hunter Vessel
Hyperballad
═ dansi me­ ŮÚr (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
I Go Humble
I Love To Love
I Miss You
I Remember You
I See Who You Are
Immature
In The Musicals
Innocence
Isobel
It's In Our Hands
It's Not Up To You
It's Oh So Quiet
I've Seen It All (Bj÷rk & Thom Yorke)
Jˇga
Jˇhannes kjarval
Karvel
Kata rokkar (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
Komi­
Like Someone In Love
Lionsong
Litli tˇnlistarma­urinn (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
Losss
Luktar-Gvendur (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
Midvikudags
Moon
Mother Heroic
Mouth Mantra
Mouth's Cradle
M˙sastiginn
Mutual Core
My Juvenile
My Snare
My Spine
Nßtt˙ra (Bj÷rk feat. Thom Yorke)
Nature Is Ancient
New World
Notget
Notget (Lotic Keptsafe Version)
Nu flyver Anton
Oceania
Ëliver
Íll birtan
One Day
Ooops (808 State feat. Bj÷rk)
Overture
Oxygen
Pabbi minn (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
Pagan Poetry
Paradisia
Pearl
Play Dead (Bj÷rk / David Arnold)
Pleasure Is All Mine
Pluto
Pneumonia
Possibly Maybe
Quicksand
Rise And Dawn Of Me
Ruby Baby (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
Sacrifice
Saint
Scary
Scatterheart
Shimenawa
Show Me Forgiveness
SÝ­asta Úg
So Broken
Sod Off
Solstice
Sonnets/Unrealities XI
Stigdu Mig
Stonemilker
Storm
Submarine
Sue Me
Sun In My Mouth
Sweet Sweet Intuition
Tabula Rasa
Ůa­ sÚst ekki sŠtari mey (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
The Anchor Song
The Best Mixes From The Album-Debut For All The People Who Don't Buy White-Labels
The Boho Dance
The Comet Song
The Dull Flame Of Desire
The Gate
The Modern Things
There's More To Life Than This
Thunderbolt
Tondeleyo (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
Triumph Of A Heart
Undo
Unison
Unravel
Utopia
Venus As A Boy
Verandi
Vertebrae By Vertebrae
Vessel Shimenawa
Violently Happy
Virus
VÝsur Vatnsenda-Rˇsu
V÷kurˇ
Wanderlust
Where Is The Line
Who Is It (Carry My Joy On The Left Carry My Pain On The Right)
You Only Live Twice
You've Been Flirting Again
ALBUMS BY BJÍRK
Army Of Me: Remixes And Covers
Bastards
Biophilia
Biophilia - Live
Bj÷rk
Debut
Debut + Post
Declare Independence
Drawing Restraint 9 (Soundtrack / Bj÷rk)
Dull Flame Of Desire
Earth Intruders
Family Tree
Gling-Glˇ (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
Greatest Hits
Homogenic
Homogenic Live
Innocence
Livebox
Med˙lla
Mount Wittenberg Orca (Dirty Projectors & Bj÷rk)
Post
Selmasongs (Soundtrack / Bj÷rk)
Telegram
Utopia
Vespertine
Vespertine Live
Volta
Voltaic
Vulnicura
Vulnicura (Live)
Vulnicura Strings
Wanderlust
DVDS BY BJÍRK
Greatest Hits
Voltaic
 
REVIEWS
Average points: 4.27 (Reviews: 52)
***
Die erste Single von Volta. Nicht sehr eingängig. Ich bin gespannt in wiefern es gelingen wird auch Andere als bloss die Die Hard Fans zu überzeugen. Ich bin allerdings skeptisch.
*****
stark. electronik-- afric nu world beat.
***
...wohl eher was für die hardcore Fans von Björk....
***
Da liefert sie wieder mal schwer verträgliche Kost ab...
******
Spitze!
Last edited: 11.05.2007 01:03
***
reißt mich (als hardcore-fan) nicht vom hocker. zumindest noch nicht.

edit: finds witzig worauf manche menschen bei björk kommen (drogen, sekte, ???). es gibt übrigens ne gekürzte single-version...
Last edited: 09.05.2007 20:33
*****
Aha, dies ist die erste Single vom Album "Volta". Für die Hitparade ist wohl der Song zu lang. Ich finde es einen sehr elektronischen Song. Ich muss ihn noch mehr hören bis er mir gefällt. Der Song ist aber sicher nicht so Weltklasse wie ältere Hits wie Human Behaviour oder Venus as a Boy und Bachelorette. Bitte bewertet auch ihr neues Album "Volta". Danke an alle Reviews.
***
Oh Japanese, ob du mir für die Björk-Reviews danken wirst, muss sich erst noch erweisen :-)

Die Single ist noch im Rahmen des Erträglichen. Gewohnt spinnert, aber nicht weiter tragisch.
***
Dass sie gestört und auf Drogen ist, wissen wir schon lange. Ich mach mir wirklich Sorgen um Björk. Keinen Mann auf dieser Welt würde diese Hexe mehr als 23 Sekunden lang ertragen, ich wohl nicht mal 5..
Aber, manche Parts finde ich noch geil, hört sich sehr nach Sekte an (auch das noch???), den Rest kann man in die Toilette werfen. 2.75*
*****
Der Text ist interessant (ein Tsunami aus Menschen) und der von Timbaland gelieferte Beat sehr cool. Endlich mal wieder ein tanzbarer Song von Björk!
***
Sehr rhythmisch, hat zur Abwechslung mal wieder eine halbwegs eingängige Struktur.
Video: Für ihre Verhältnisse langweilig.
******
Das Video ist kein Burner, tut aber hier nix zur Sache. Finds supi, klingt fast wieder wie in alten Zeiten! Ich knall mal ne 6 rein, so als Gegensteuer...
*****
...sehr gut...
******
Klasse!

Björk bekommt das immer so naturverbunden hin.

Überigens: Im Musikstudio war sie barfuß!
******
Hot!
*****
ich finds natürlich geil, auch wenns zu beginn schwerfällig wirken mag. irgendwie hat sie mich aber direkt in ihren bann gezogen. dass es mit timbaland so gut kläppen würde, lässt mich doch erstaunen. und das video finde ich fantastisch, das schreit nach isländischer kunst.
*****
Im Studio barfuss? - Ja, das hört man.
******
gestern auf mtv gesehen, man fragt sich sicher was diese frau genommen hat.. da runde ich nicht auf! 1.5

mhm.. die timbaland-beats ragen geil heraus.. oke nun doch eine 2, aber psycho bleibt psycho.

so ein mist.. der song liegt mir irgendwie in den ohren, geh da sofort raus! 3+..

..verdammich nochmal, einfach geil!..

Höre ich auf und ab! "...timmbbbaaa.."
Last edited: 15.06.2007 21:47
*
▓ Sorry maar deze "flauwekul" plaat kan ik niet waarderen !!! Vooral niet van deze onsympathieke dame uit IJsland !!! Slaat ook werkelijk nergens op !!! Het moet overigens ook haar nieuwe CD-Single in Holland, mei 2007 voorstellen ???
*****
ich find den song auch irgendwie cool... ist mal was anderes
****
Ich finde hier zwar keinen Rhythmus raus ... aber dennoch was ganz anderes und irgendwie cool!
****
Strange, aber eben ganz Björk..hart an der Grenze!
Last edited: 10.06.2012 09:56
***
very special...
*****
Difficile de décrire une chanson de Björk. C'est comme vouloir expliquer les couleurs à un aveugle. Ce morceau a l'énergie et la magie des premiers morceaux de la diva islandaise. J'aime particulièrement le Mark Stent Extended Mix.
**
Macht mich so richtig nervös. Da hat sie aber schon viel besseres rausgeracht...2.5-
******
Sehr stark! Wunderschön!
**
Andere Menschen wurden für weit geringere Ausfälle zwangseingewiesen.
Wirrer Song mit offensichtlich autobiographischen Zügen – wer Björk kennt hält jedes grünes Männchen von 150 extraterrestrialen Lichtjahren gegen den Wind für einen farb- und harmlosen Spiessbürger.
Heute abend habe ich sicher Albträume, von einer bissigen Schwanen-Armada, die die Welt in einen riesigen Kaktus verwandelt, der auf Pistazeieneiscreme zur Nationalhymne des Bikini-Atolls Jumpstyle tanzt.
Aaaaah, Surrealismus sucks!

Habe jetzt zwar etwas Hemmungen, hier eine solche Bewertung vom Stapel zu lassen, weil ich nicht weiss zu was diese Frau(?) alles fähig ist – eine Voodoopuppe von Pinky, die just in diesem Moment in einem isländischen Glaumbær mit elektromagnetischen Wellen hypnotisiert wird, erscheint mir da noch eine relativ milde Variante. Gefährliches Unterfangen meinerseits!
*****
Interessanter, grooviger Titel der glücklicherweise nicht zu sehr nach Timbaland tönt. Mit 7 Minuten ist die Albumversion allerdings lächerlich überlang und raubt dem Song viel Energie. Ich bleibe mal beim Radio Edit und der erhält 5.
**
Was für ein Schock, dass dieser Song es nicht in die Charts geschafft hat. Dafür wäre er doch eigentlich schlecht genug...
******
Yeah, kool, wieder eine super-produktion von Master Timbaland!
***
Ist einfach nicht meines.
****
nein nein nein, komisch und aufgedreht ist björk, sie hat ja nicht alles, wer anderes behauptet ist noch verrückter als sie. weils ich jedoch sie als person cool finde gebe mal 4* total scheisse das lied, was das soll wieder?
****
Den Zugang habe ich so wirklich noch nicht gefunden, würde ein Musik-Kritiker Sagen. Ich mag den Song, er ist nett, etwas überproduziert, aber ging der irgendwo (ausser vielleicht in Irland) in die Charts? .....somit haben wir die Antwort.
******
Eins meiner Lieblingslieder von VOLTA
*****
Gutes Lied
******
Bedrohlich und gewaltig. Ein elektronisch-perkussiver Perforce-Ritt, der alles abdeckt, was ich an Björk so liebe.
****
Good one, I have no idea why I hated this originally.
******
Heerlijk nummer.
****
this track is bloody addictive!
***
It's interesting but annoying aswell.
***
Beim Videoclip liess sich die Isländerin einiges einfallen...Stück hat einen guten Rhythmus, mit dem Gesang strapaziert sie jedoch die Nerven – gibt klar besseren Electro-Sound als das hier – 3+...
******
Tolles Lied, tolles Video.. alles toll!
<3
**
Klingt irgendwie nach grade passierendem Zugunglück. Mal unter uns: dass Björk aber sowas von einen an der Klatsche hat, dass sogar Nina Hagen inzwischen erwägt, ins Kloster zu gehen, wussten wir ja schon etwas länger. Dass sich allerdings Timbaland dazu hergibt, ihre Songs mit seinen Beats zu veredeln - ich mein, der Kerl muss sich den Song ja ein paarmal angehört haben - BEWUSST angehört - und dann noch in der Lage gewesen sein, da ein paar Verbesserungen vorzunehmen - spricht dafür, dass der Gutste sehr hart im Nehmen ist. Einen für das Lied, zwei für die Beats, und eine Gummizelle für Björk macht zusammen zwei Punkte.
Last edited: 15.10.2011 00:33
******
GROOVE!


Übrigens: An die vielen, die Björk generell für ach-so-verrückt halten... sie nimmt sich schlicht und einfach kein Blatt vor den Mund, sie ist SIE SELBST! In jeder Hinsicht und gerade deswegen fasziniert sie mich so, denn sie schafft das, was viele, sehr sehr viele, wenn nicht sogar die meisten von uns nicht schaffen! Allen gebührenden Respekt dafür an sie!

Edit: Mein ULTIMATIVER Anthem zum Freitanzen!!! Das bricht alle Verklemmungen!!! :)
Last edited: 16.04.2012 11:41
****
nicht mein liebling von ihr, aber ok...
******
voltaic live version ist noch besser! genial!
****
...gut...

CDN: #75, 2007
USA: #84, 2007
Last edited: 29.10.2017 14:39
******
Gewaltig gut! Dazu auch sowas von catchy, was eher ungewöhnlich ist für die gute Björk! Das klare Highlight auf "Volta".
****
Wieder mal ein ziemlich spezieller Björk-Song, der durchaus mit der Zeit geht und musikalisch komplett anders klingt als ihre Werke der 90er-Jahre. War überrascht, dass Timbaland hier mitwirkt - so richtig hört man das nicht heraus. Ansonsten wieder sehr cool, der Videoclip sagt mir auch zu.

Gute 4.
***
Für Björk-Verhältnisse geradezu mainstreamig.
******
Starker Opener! Ansonsten siehe Maylaya.
*
...katastrophal...
Add a review

Copyright © 2017 Hung Medien. Design © 2003-2017 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.63 seconds