LOGIN
  SEARCH
  

SEARCH 
FORUM
The UK Charts - June 2013
Eurodance Music
FRANKIE HATEZ "QUIET PEOPLE"
All the top 20 around the world
Stefan Standing on the edge


 
HOMEFORUMCONTACT

BJÍRK - BIG TIME SENSUALITY (SONG)
Year:1993
Music/Lyrics:Nellee Hooper
Bj÷rk Gu­mundsdˇttir
Producer:Nellee Hooper
World wide:
nl  Peak: 24 / weeks: 5

Cover


Cover


Cover


AVAILABLE ON FOLLOWING MEDIA
VersionLengthTitleLabel
Number
Format
Medium
Date
3:56DebutBapsi / One Little Indian
519 715-1
Album
LP
05/07/1993
3:56DebutBapsi / One Little Indian
521 323-2
Album
CD
05/07/1993
4:56Greatest HitsPolydor / Wellhart / One Little Indian
065131-2
Album
CD
01/11/2002
The Fluke Minimix4:53Greatest HitsPolydor / Wellhart / One Little Indian
065 135-1
Album
LP
04/11/2002
Live5:07LiveboxPolydor
9808348
Album
CD
26/08/2003
Live4:53LiveboxPolydor
9808348
Album
CD
26/08/2003
MUSIC DIRECTORY
Bj÷rkBj÷rk: Discography / Become a fan
Official Site
Official Site
SONGS BY BJÍRK
107 Steps (Bj÷rk & Siobhan Fallon)
5 Years
Aeroplane
Alarm Call
┴lfur ˙t ˙r hˇl
All Is Full Of Love
All Neon Like
Alta mira
Ambergris March
Amphibian
An Echo, A Stain
Ancestors
Antarctic Return
Arabadrengurinn
Arisen My Senses
Army Of Me
┴start÷frar (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
Atlantic
Atom Dance
Aurora
Bachelorette
BŠnin
Bath
Bella sÝmamŠr (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
Big Time Sensuality
BÝlavÝsur (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
Black Lake
Blissing Me
Body Memory
B÷rnin vi­ tj÷rnina (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
Brestir og brak (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
B˙kolla
Cetacea
Charlene
Claimstaker
Cocoon
Come To Me
Cosmogony
Courtship
Cover Me
Crying
Crystalline
Cvalda (Bj÷rk & Catherine Deneuve)
Dark Matter
Declare Independence
Desired Constellation
Domestica
Earth Intruders
╔g veit ei hva­ skal segja (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
Enjoy
Family
Features Creatures
FlÚtta (Antony And The Johnsons feat. Bj÷rk)
Frosti
F˙si hreindřr
Future Forever
Generous Palmstroke
Gling-glˇ (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
Glˇra
Gratitude
Harm Of Will
Headphones
Heirloom
Hidden Place
Himnaf÷rin
History Of Touches
History Of Touches (Krampfhaftremix)
Hollow
Holographic Entrypoint
Hope
Human Behaviour
Hunter
Hunter Vessel
Hyperballad
═ dansi me­ ŮÚr (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
I Go Humble
I Love To Love
I Miss You
I Remember You
I See Who You Are
Immature
In The Musicals
Innocence
Isobel
It's In Our Hands
It's Not Up To You
It's Oh So Quiet
I've Seen It All (Bj÷rk & Thom Yorke)
Jˇga
Jˇhannes kjarval
Karvel
Kata rokkar (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
Komi­
Like Someone In Love
Lionsong
Litli tˇnlistarma­urinn (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
Losss
Luktar-Gvendur (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
Midvikudags
Moon
Mother Heroic
Mouth Mantra
Mouth's Cradle
M˙sastiginn
Mutual Core
My Juvenile
My Snare
My Spine
Nßtt˙ra (Bj÷rk feat. Thom Yorke)
Nature Is Ancient
New World
Notget
Notget (Lotic Keptsafe Version)
Nu flyver Anton
Oceania
Ëliver
Íll birtan
One Day
Ooops (808 State feat. Bj÷rk)
Overture
Oxygen
Pabbi minn (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
Pagan Poetry
Paradisia
Pearl
Play Dead (Bj÷rk / David Arnold)
Pleasure Is All Mine
Pluto
Pneumonia
Possibly Maybe
Quicksand
Rise And Dawn Of Me
Ruby Baby (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
Sacrifice
Saint
Scary
Scatterheart
Shimenawa
Show Me Forgiveness
SÝ­asta Úg
So Broken
Sod Off
Solstice
Sonnets/Unrealities XI
Stigdu Mig
Stonemilker
Storm
Submarine
Sue Me
Sun In My Mouth
Sweet Sweet Intuition
Tabula Rasa
Ůa­ sÚst ekki sŠtari mey (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
The Anchor Song
The Best Mixes From The Album-Debut For All The People Who Don't Buy White-Labels
The Boho Dance
The Comet Song
The Dull Flame Of Desire
The Gate
The Modern Things
There's More To Life Than This
Thunderbolt
Tondeleyo (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
Triumph Of A Heart
Undo
Unison
Unravel
Utopia
Venus As A Boy
Verandi
Vertebrae By Vertebrae
Vessel Shimenawa
Violently Happy
Virus
VÝsur Vatnsenda-Rˇsu
V÷kurˇ
Wanderlust
Where Is The Line
Who Is It (Carry My Joy On The Left Carry My Pain On The Right)
You Only Live Twice
You've Been Flirting Again
ALBUMS BY BJÍRK
Army Of Me: Remixes And Covers
Bastards
Biophilia
Biophilia - Live
Bj÷rk
Debut
Debut + Post
Declare Independence
Drawing Restraint 9 (Soundtrack / Bj÷rk)
Dull Flame Of Desire
Earth Intruders
Family Tree
Gling-Glˇ (Bj÷rk Gu­mundsdˇttir & Trݡ Gu­mundar Ingˇlfssonar)
Greatest Hits
Homogenic
Homogenic Live
Innocence
Livebox
Med˙lla
Mount Wittenberg Orca (Dirty Projectors & Bj÷rk)
Post
Selmasongs (Soundtrack / Bj÷rk)
Telegram
Utopia
Vespertine
Vespertine Live
Volta
Voltaic
Vulnicura
Vulnicura (Live)
Vulnicura Strings
Wanderlust
DVDS BY BJÍRK
Greatest Hits
Voltaic
 
REVIEWS
Average points: 4.33 (Reviews: 73)
****
Schöner dritter Hit in Holland in Juli 1994, nur 2 Wochen - Rang 30.
****
irgendwie cool
******
lovely Dance-Song!
*****
gut
****
...gut...
******
grandios, hört auch die remixes (speziell den video-mix)
***
Sinnlich klingt das nicht, aber immerhin nach Musik. Selten, dass einer ihrer Titel sogar discotauglich ist. # 17 in GB im Dezember 1993.
*****
guter dancesong von björk
****
da gibts ne super verarsche von der dicken frau von french&saunders zu. da heißts dann "i hate normality" :-)
***
Ganz in Ordnung, aber auch Dauer etwas eintönig
****
Ging irgendwie ohne Beachtung damals an mir vorüber. Abgerundete 4.
Last edited: 16.12.2007 12:15
****
Unterkühlt und sehr progressiv in Musik und Text.
*****
Gut, ausgesprochen catchy. Die Album-Version ist um Längen besser als der Single-Remix.
**
▒ Een terechte "Flop" voor de IJslandse zangeres: "Björk", hier in Nederland, begin juli 1994 !!! Ik kan dan ook niet meer als 2 sterren geven !!! Niet omdat ik zo gruwelijk hekel aan haar heb ☺!!!

@18-10-2016: ▒ (NL Top 40: 2 wk / # 30) ☺!!!
Last edited: 18.10.2016 14:29
***
Gab es damals als XM/Mod, aufgrund dessen ich mir die CD gekauft hatte. Das XM war besser als das Original. Im Grunde ist das ganze Album Murks.
Last edited: 15.07.2007 01:13
****
Damals wie heute sehr speziell und trotzdem in einem tanzbaren Kontext verwendbar. Mag ich leiden, ohne Interesse zu haben, mich intensiver mit Björk zu beschäftigen.
****
Ein Dancesong der etwas anderen Art. Wäre der Gesang nicht so schräg, fände ich die Musik allerdings viel zu flach. Aber Björk geht hier einfach mal wieder viel zu gut ab!
*****
ich weiss nicht wieso, aber ihren gesang finde ich immer wieder sackstark... der song hier ist mal gar nicht so schräg, aber auch nicht minder gut, der dutzt... und elektronisch war sie da bei nellee hooper eh an der richtigen adresse.

*****
Einfach immer wieder gut!
*****
...sehr gut...
*****
Auch von mir ein "sehr gut"...
*****
Sowohl Albumversion als auch der Videomix funktionieren großartig auf dem Dancefloor. Verspielter und bassiger Ohrwurm.
****
Interessanter Discofunk, der zu den eher wenigen wirklich gut hörbaren Songs von Björk gehört. Die Sinnlichkeit bleibt zwar eine Wortfloskel... aber Spaß macht der Track trotzdem.
*****
Das Video hat mich immer an den Clip von dem schrecklichen "I like to move it" erinnert, wobei dieser Track hier älter ist. Gar nicht so speziell wie andere Sachen von der guten Isländerin, ein relativ konventioneller Dancebeat und etwas mehr Hall in ihrer Stimme, zumindest kommt es mir so vor. Was die Atmosphäre betrifft, kann sich die Nummer aber durch das voluminöse Soundarrangement klar von konventionellem Dancepop absetzen.
***
weniger...
******
Hier fängt sie ein bisschen zu jodeln an. ;.)
******
Auch für den Mut so zu singen
*****
Huch, noch nicht bewertet? Schräg, aber klasse. Ein sehr gelungener Solo-Einstand, brauchte aber seine Zeit bei mir. Abgefahrenes Video.
****
Die Lieder von Björk gefallen mir eigentlich nicht, aber dieses ist die Ausnahme. Fand den Song recht gut.
*****
Fürchterliche Frau mit fürchterlichem Sound, aber dieses housige Liedchen mag ich ganz gut.
***
huch, technoklänge, wie furchtbar, dazu noch der überhaupt nicht passende jammergesang..zum jubiläum den 3* geschenkt.
******
Völlig anderst als das was sie heute macht, aber genau so schön!
*****
Konnte Björk auch noch nie wirklich was abgewinnen, aber dieser Titel gefällt mir sehr gut.
*****
Dance made by Björk - mit dem merkwürdigen Lastwagenvideo. Song natürlich gar nicht so merkwürdig - jedenfalls nicht für mich; in meinen Ohren sogar ziemlich catchy.
****
gut
******
super
*****
Gefällt mir ganz gut.
******
Amazing electronic song + funny videoclip
**
verzichtbar
****
Find ich jetzt nicht schlecht ... hat was
*****
In mei/juni 1994 was dit de 5e en laatste single van haar album "Debut". Grappige videoclip waarin ze op een trailer van een vrachtauto staat te dansen terwijl ze door de stad rijdt. Leuk nummer!!!!
*****
Richtig guter Dancefloor Track.....
*****
Das nenne ich doch mal ein gelungener Dance-Song. Die Dame hat zudem eine recht angenehme Stimme.
****
ok

CDN: #90, 1994
USA: #88, 1994
Last edited: 11.06.2013 18:55
****
Besser als sonst.
****
hier hatte die exzentrische Isländerin wohl ihr ganz besonderes Karma - Clip, in welchem sie auf einem fahrenden Anhänger wild herumtanzt - knappe 4* für diesen Titel aus 1993...
**
gefällt mir wieder einmal nicht
**
Erinnert mich entfernt (aber wirklich nur entfernt!) an "Violently Happy" vom selben Album. Der andere Song gefällt mir aber VIEL besser...
*
IJskoud de slechtste.
****
i like it
**
Mala.
*****
Guter 90er House-Song! Finde hierbei den Remix besser als die Album-Version.
Last edited: 09.07.2014 14:26
***
Da gefällt mir einfach der Beat nicht, nervt ziemlich. Knapp 3*.
******
Der Fluke Minimix ist geil. Cooles Beispiel für Alternative Dance des höheren Niveaus. Hier nervt auch die Stimme nicht. Kleines Leckerli für die Electronic-Sammlung der 90er (vor allem, wenn man betrachtet, was für ein Haufen Senf dann noch in diesem Genre gemacht wurde)
******
Super!
*****
Klingt doch gut, und Björk ist nicht merkwürdig, sondern einzigartig.
***
mag diese technoiden lieder von ihr nicht...
***
Peaked at #62 in Australia, 1994.
*****
Einer meiner Favoriten von Björk
******
Probably Bjork's most "pop" offering.
*****
*****
5 sterren voor de 'LP Version' die we op de radio horen. 'The Fluke Minimix' is voorbehouden voor de videoclip en dat is toch jammer...
*****
Für Björk-Fans als auch 90s-Nostalgiker interessant.
******
Der Single Remix ist genauso stark wie die Albumversion. Irgendwie überraschend, dass dies kein Hit wurde. Sicherlich eines der "catchiesten" Björk Songs.
****
Ungewöhnlicher Dance-Sound. Nicht schlecht.
*
Horrible.
***
Dance/Techno ist nicht mein Stil, hab ich doch schon mal gesagt. Warum hört Björk nicht auf mich?
******
Sehr schön tanzlastiger Song von Björk, der in Verbindung mit dem Video erst recht zur Geltung kommt, in dem sie auf der offenen Ladefläche eines Tracks durch Manhattan gefahren wird.
*****
Der Song war wirklich toll, auch der Clip wie über mir beschrieben! Hätte bessere Chart-Platzierungen verdient gehabt! Finde "The Fluke Minimix" auf der Gr. Hits CD klasse aber genauso die knapp 4 minütige Version auf meiner Maxi CD!
****
Gute Synthesizer. Und die Stimme ist hier auch recht erträglich. 4+
****

Das war ihre stärkste Zeit, danach ging's nur noch Berg ab.
*****
De album versie blijf ik leuker vinden
****
overrated

das von STEPHANE SEDNAOUI gedrehte video erhielt ordentlich airplay
Add a review

Copyright © 2017 Hung Medien. Design © 2003-2017 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.20 seconds